Über uns

Reinald Wolff, Management Consultant

Krankenhäuser dienen dem Gesunden von Menschen. Das sollen sie möglichst effektiv tun. Der dabei nötige Spagat aus menschlicher Zuwendung, ärztlicher Kunst und ökonomischer Rationalität hat mich immer fasziniert.

Pfadfinder = Orientierung + Pfade zur Lösung erkunden

Als Kollege auf Zeit der Verantwortlichen und gemeinsam mit den beteiligten Menschen. So begreife ich meine Rolle in der Krankenhausberatung. Der Ausgangspunkt kann unterschiedlich sein: ein akutes Problem, finanzielle Not, Unzufriedenheit mit dem Status-quo, ein diffuses Verständnis des Daseinszwecks, fehlende Klarheit über die richtige Strategie oder einfach das Gefühl, dass die eigene Klinik besseres leisten kann, als sie es tut. Nicht immer betrifft es die ganze Organisation. Und meist sind Mitarbeiter oder Patienten ein sensiblerer Gradmesser, ob und wo etwas aus der Balance gerät, als nackte Zahlen. Zu erkunden, was hinter mancher Unzufriedenheit wirklich steckt, wäre also ein erster Schritt.

Meine Themen: Strategie, Führung, Prozesse. Und die Erkenntnis, dass manch schwacher Prozess auf unklare Ziele und Führungsmängel zurück geht. Die für viele Krankenhäuser existenzielle Frage: Wie binden wir engagierte Mitarbeiter auf Dauer (–> Mitarbeiterzufriedenheit)? berührt alle drei Themenfelder.

Fachlicher Hintergrund: Prozessmanagement

… ist das Operations- oder Supply Chain Management, also die Organisation von Wertschöpfung (auch in Dienstleistungen). Eine zentrale Herausforderung ist der geschickte Umgang mit knappen Mitteln und dynamischen Engpässen. Häufig geht es um Zeit – für das, was wichtig ist, aber auch um begrenzte Planbarkeit, um Geduld oder Schnelligkeit. Worauf es ankommt? Das Machbare im Blick behalten und sinnvolle Veränderung für und mit den beteiligten Menschen erreichen.

Aus meiner Erfahrung mit patientenbezogenen Prozessen im Krankenhaus weiß ich, dass bei allen Unterschieden zur Industrie, die Grundmechanismen funktionierender Prozesse und die Logik von Gelingen oder Misslingen durchaus vergleichbar sind. So ganz anders ist der Alltag im Krankenhaus eben auch nicht. Die Industrie agiert in manchem vielleicht etwas offener – ob in der prozessorientierten Organisation oder im Streben, mit weniger Einsatz mehr zu erreichen und Neues einfach mal auszuprobieren. Vielleicht liegt das am ausgeprägten Wettbewerb. Das Gesundheitswesen ist mehr Zwängen unterworfen. Vor allem aber: der Patient ist nicht nur Kunde, sondern zunächst ein bedürftiger Mensch, der individuelle Hilfe erwartet.

Krankenhausberatung

Mein Leitmotiv: “Einsicht, Mut, Machen”. Ich sehe mich nicht vorrangig als Experten für Prozessmanagement, sondern eher als Generalist der hilft, Probleme zu verstehen, gemeinsam mit den Beteiligten wirksame Lösungen zu erarbeiten und den Umsetzungsprozess zu gestalten. Die Perspektive von außen, methodisches Vorgehen, aber auch meine Industrieerfahrung ergänzen die krankenhausinternen Kompetenzen.
(siehe auch meinen Blog: www.scm-blog.de.)

Falls Sie neugierig auf meinen sonstigen Werdegang sein sollten: CV

brand eins Branchenreport „Beste Berater“ 2016, 2017, 2018, 2019
Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
BDU e.V.